Umweltsiegel im Zahntechniker - Handwerk

Gesundheit, Umweltbewusstsein und Sicherheit

heißen die aktuellen Strömungen unserer Gesellschaft. Klar, dass die Gesundheitshandwerke da auch gefordert sind. Dafür steht unter anderem das Schlagwort „Biokompatibilität“. Die Benutzung von körperverträglichen Materialien hat in Dentallaboren in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Das Bewusstsein für Verbraucherschutz und der Wunsch nach einem transparenten Qualitätsnachweis stehen immer mehr im Mittelpunkt eines gezielten Nachfrageverhaltens von Zahnärzten und Patienten.
Eine offensive Antwort auf diese Entwicklungen bietet das von der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg und ihren Kooperationspartnern entwickelte „Umweltsiegel im Zahntechniker-Handwerk“. Das Gütesiegel dokumentiert: Dieses Labor stellt ausschließlich biokompatiblen Zahnersatz auf umwelt- und ressourcenschonende Weise her und bietet damit mehr Sicherheit für Patient und Zahnarzt.

Vorteile, die das Umweltsiegel für Labore schafft:

erhöhte Rechtssicherheit

qualitätssichernde Maßnahmen

Kostenreduzierung

Branchenvergleichsanalysen und

Optimierung von betrieblichen Arbeitsabläufen und Verantwortlichkeiten.

Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Trends ist das Umweltsiegel ein ideales Instrument zur Kunden- und Patientenbindung. Damit erhält das Dentallabor die Möglichkeit, eine bisher unsichtbare Leistungsqualität Patienten und Zahnärzten überzeugend mitzuteilen. Nutzen Sie also das Umweltsiegel als ein glaubwürdiges und sympathisches Instrument für offensives Labor-Marketing. Denn Qualität nutzt vor allem dann, wenn sie auch kommuniziert wird!

Das Logo...

...
steht nur den Innungsbetrieben zur Verfügung, welche die entsprechende Prüfung erfolgreich absolviert haben.

Das Siegel zeigt einen Engel mit ausgebreiteten Armen, der seitlich von Blättern geschmückt wird. Die Engelfigur, mit der allgemein Umweltschutz assoziiert wird, wird oben von einer Reihe Kreisen (Zahnperlenkette) sowie unten von den Worten "Zahntechnik · Umweltsiegel" kreisförmig eingerahmt. Die Farbe Blau steht für Klarheit und Sauberkeit und ist außerdem die Farbe der Zahntechniker-Innungen.


Nach Bestehen der Prüfung erhalten Sie ein Design Manual mit den Gestaltungsrichtlinien für den Umgang mit dem Logo. In diesem Manual ist die genaue Verwendung des Logos, in Bezug auf Farbe, Größe, Layout usw. enthalten. Des weiteren bekommen Sie das Logo online als Tiff- oder EPS-Datei.

________________________________
Lesen Sie weiter: Die Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für den Verleih des Umweltsiegels, verbunden mit einer Prüfung durch unabhängige Umweltberater der jeweiligen regionalen Handwerkskammer, sind dann erfüllt, wenn das Dentallabor unter anderem:

  • eine nachprüfbare Übersicht über die verwendeten Einsatzstoffe hat und die im Mund des Patienten verbleibenden Stoffe CE-gekennzeichnet sind
  • eine ständige Qualitätskontrolle der Produkte durchführt
  • sich klare Umweltziele unter dem Aspekt von Einsparpotenzialen stellt und regelmäßig bilanziert, ob diese Ziele erreicht werden
  • die Labormitarbeiter zum Thema Umweltschutz regelmäßig informiert und sie in diesen Prozess kontinuierlich einbezieht
  • die Herstelleranweisungen zur Verarbeitung und Lagerung der Stoffe besitzt und diese nachhaltig beachtet
  • bei der Beschaffung von Einsatzstoffen auf strikte Umweltfreundlichkeit achtet
  • zur Verpackung Mehrwegsysteme einsetzt
  • die Routen für die Botenfahrzeuge ressourcenschonend plant
  • die Umweltgesetze einhält

Die werbliche Nutzung

Die Umweltsiegel-Betriebe sollten auf Ihren Produkten und Leistungen unbedingt auf den besonderen Qualitätsstandard aufmerksam machen.

Auf diesen Werbe- und Kommunikationsmitteln sollte der Hinweis auf das Umweltsiegel nicht fehlen:

  • sämtliche Geschäftspapiere wie Briefbogen, Rechnungen, Lieferschein, Stempel, etc.
  • alle Werbematerialien, Give aways
  • Plakat, Zertifikat oder Aufsteller im Warte- oder Empfangsbereich des Labors
  • Laboreingangsschild
  • laborspezifische Transport- und Verpackungsbehältnissen
  • Botenfahrzeuge oder als Verkehrsmittelwerbung an Bussen und Taxis
  • Arbeitsbekleidung der Mitarbeiter und des laboreigenen Kurierdienstes.

Weiterhin kann das Umweltsiegel kommuniziert werden:

  • Auf speziellen Kundenveranstaltungen (beispielsweise in Kombination mit der Vorstellung eines neuen biokompatiblen Materials)
  • in Presseartikeln in Regionalzeitungen sowie im Rahmen von Patientenveranstaltungen.

Aufkleber mit dem speziellen Umweltsiegel erhalten Umweltsiegelbetriebe über die:

DLG Dienstleistungsgesellschaft Gesundheit mbH
Obentrautstraße 16-18; 10963 Berlin
EMail: info@dlg-news.de
Internet: www.dlg-news.de
Tel. 030 – 39909961
Fax: 030 – 3936036

Wie erlangt ein Labor das Umweltsiegel?

► Informationen zum Umweltsiegel über die DLG Dienstleistungsgesellschaft
Gesundheit mbH

► Auftragserteilung durch den Innungsbetrieb an die DLG

► Terminvereinbarung für Vorort-Besuch im Labor

► Rundumcheck im Labor durch Kooperationspartnerin Dipl.-Ing., EOQ Quality Auditor Birgit Christalle

► Beratung des Betriebes durch Dipl.-Ing., EOQ Quality Auditor Birgit Christalle

► Prüfung durch den Umweltberater der jeweiligen Handwerkskammer

► Verleihung des Umweltsiegels durch die Handwerkskammer und Bereitstellung
des Logos zur werblichen Nutzung durch die DLG

Wie viel Zeit muss ein Labor für den Erwerb des Umweltsiegels einplanen?

Unser Kooperationspartnerin Dipl.-Ing., EOQ Quality Auditor Birgit Christalle wird an 2 bis 3 Tagen vor Ort im Labor umfassend beraten sowie unterstützend Vor- und Nacharbeiten leisten. Zudem sind vom Labor Einzelleistungen zur Erfüllung der Anforderungen zu erbringen, die sich je nach dem Stand der bereits vorhandenen Unterlagen richten. Insgesamt ist vom Erstcheck bis zur Abnahme durch die Handwerkskammer von einem Zeitraum von durchschnittlich sechs bis acht Wochen auszugehen.

Was kostet der Erwerb des Umweltsiegels?

Die Kosten für die Prüfung des Umweltsiegels unterscheiden sich in den verschiedenen Bundesländern.

Die Preise für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen sowie für Schleswig-Holstein erfragen Sie bitte in unserer Geschäftsstelle.

________________________________________
Lesen Sie weiter: Bestellformulare/Informationen